Beratungsangebote des Familienzentrums#

  • Das "Offene Ohr
  • Erziehungsberatung vor Ort
  • Beratung bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung
  • Logopädische Beratung
  • Motopädische Beratung
  • Beratung zu Behinderung und Integration
  • Gesundheits- und Ernährungsberatung
  • Beratung zu Betreuungsbedarfen
  • Beratung zum Thema Glaube und Religion
  • Beratung zu interkulturellen Erziehung

Alle Beratungsangebote sind kostenfrei.#


Das "Offene Ohr"#

Jeden 1. Dienstag im Monat von 15:00-17:00 Uhr
(bitte kurz telefonisch anmelden)
und jeweils Dienstags Morgens von 8:00-10:00
im Rahmen des Elterncafes
bietet Frau Moesgen (Systemische Beraterin)eine offene Sprechstunde zu allen relevanten Familienfragen. Manches kann vor Ort besprochen und geklärt werden, anderes bedarf einer intensiveren, speziellen Beratung. Diese kann vermittelt und falls gewünscht auch begleitet werden.


Erziehungsberatung vor Ort#

Jeden 2. Dienstag im Monat in St. Margareta, jeden 3. Dienstag im Monat in Maria Himmelfahrt, von 8:00 bis 10:30 Uhr. Hier steht den Familien des Stadtteils Frau Bushuven von der kath. Beratungsstelle für Lebens-, Ehe- und Erziehungsberatung für einen ersten Kontakt zur Verfügung.


Beratung bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung#

Alle Mitarbeiterinnen des Familienzentrums können bei einem Verdacht auf Kindeswohlgefährdung angesprochen werden und vermitteln diskret weitere Hilfe. Frau Kordes und Frau Moesgen sind besonders geschulte Mitarbeiterinnen, die sie kompetent beraten und begleiten können. Frau Bushuven von der kath. Erziehungsberatungsstelle ist ebenfalls eine versierte Mitarbeiterin. Kath. Beratungsdienst(info) Das Jugendamt der Stadt Krefeld bietet ein Notfalltelefon 02151/863304. Alle Gespräche unterliegen der Schweigepflicht. Bei Gefahr in Verzug muss allerdings gehandet werden.


Logopädische Beratung#

Das Familienzentrum kooperiert mit der Logopädin Frau Lauwigi. Sie kann im Rahmen ihres Beratervertrages auf Wunsch der Eltern Kinder im Familienzentrum beobachten und falls notwendig, Wege zu einer Therapie aufzeigen.


Motopädische Beratung#

Die Erfahrung unsere Motopädin Frau Bommes, die in der Einrichtung mit den Kindern arbeitet, kann Dienstags von 11:30 bis 12:30 auch von Eltern genutzt werden. Frau Bommes berät in Fragen der Sinnes- und Bewegungsentwicklung. Bei Bedarf kann ein individuelles Gespräch vereinbart werden.


Beratung zu Behinderung und Integration#

Bei Fragen zur Betreuung von Behinderten Kindern arbeiten wir mit dem kath. Familienzentrum St. Peter zusammen, dass seinen Schwerpunkt im Bereich Integration gesetzt hat und Fachkräfte für die Beratung zur Verfügung stellt. Weiterhin können wir Kontakte zum HPZ Heilpädagogischem Zentrum und seiner Beratungs- und Frühförderstelle in Krefeld herstellen.


Gesundheits- und Ernährungsberatung#

Gemeinsam mit den Linner Apotheken arbeiten wir am Stadtteilkonzept "Gesund von Klein auf". Über Herr Krüger können Kontakte zu spezialisierten Beratungsstellen z. B. einer Diabetesberatung aufgebaut werden. Wir vermitteln Kontakte zu spezialisierten Kinderärzten, Therapeuten und dem Sozial-Pädriatischen-Zentrum, der Frühförderstelle und der Kurberatung der Caritas. In beiden Elternschränken gibt es Informationen zur gesunden kindlichen Entwicklung und Fachliteratur zu kindlichen Erkankungen. Im Bereich gesunde Ernährung kooperieren wir mit der Krefelder "Aktion Zahngesundheit".


Beratung bei speziellen Betreuungsbedarfen#

Unser Kooperationspartner im Bereich Tagespflege ist der Kinderschutzbund Krefeld. Außerdem pflegen wir intensiven Kontakt mit der Fachstelle Tagespflege. Über diese Kontakte können wir sie im Falle eines erhöhten Betreuungsbedarfes, einer Notfallbetreuung oder bei der Suche nach einer Tagesmutter begleiten. Bei Fragen wenden sie sich bitte an Frau Moesgen.


Beratung zum Thema Glaube und Religion#

Sie möchten ihr Kind taufen lassen, sie suchen einen Partner für ein Glaubensgespräch, sie haben Fragen zur Ökumene oder suchen einen Austausch oder eine Orientierung in Glaubensfragen, dann können sie sich an unsere Gemeindereferentin Frau Blum wenden, die ihre Anliegen annimmt und bei Bedarf intensivere Beratung vermittelt. Telefon: 02151 / 570382


Beratung zu interkulturellen Erziehung#

Fragen aus diesem Bereich nimmt Frau Lochten an, die in diesem Bereich spezielle Fortbildungen belgt hat und für unser Haus den Konzeptbaustein interkulturelle Erziehung bearbeitet. Bei weiterführenden Angelegenheiten können wir einen Kontakt zur interkulturellen Beratung des Caritasverbandes herstellen.